Deutsche CodeRage
Online Konferenz 26. Juni 2019
Das Embarcadero Team und seine Partner lädt Sie im Juni 2019 erneut zur Teilnahme an der CodeRage Online-Entwicklerkonferenz ein. Die Konferenz bietet einen ganzen Tage kostenfreie Vorträge zu Entwicklungs- und allgemeine Programmierthemen mit Delphi und C++Builder. Erhalten Sie neue Ideen und Impulse für die Entwicklung Ihrer eigenen Projekte.

Profitieren Sie von den Tipps & Tricks der Experten
Bekannte Sprecher sind dieses Jahr Matthias Eißing, Dr. Holger Flick, Volker Hillmann, Frank Lauter, Olaf Monien, Uwe Raabe, Bernd Ua und Daniel Wolf. Erfahren Sie kompakt die neusten Technologien, Tipps & Tricks, Paradigmen und Best Practices für Delphi und C++Builder. Bringen Sie sich auf den neuesten Stand der Entwicklung.
Agenda
09:30 - 10:00
Willkommen zur deutschen CodeRage 2019


10:00 - 10:45
Delphi
C++Builder
Neuigkeiten im RAD Studio 10.3.1 Rio

RAD Studio ist sicherlich die beste Windows-Entwicklungsumgebung, wenn es um das schnelle und komfortable Erstellen von Windows Anwendungen geht.
VCL-Entwicklern wird mit dem neuen RAD Studio 10.3 Rio das universelle Werkzeug zur Verfügung gestellt, um Windows 10 Anwendungen zu entwicklen.
Ein Überflug von Desktop, Linux zu EMS/RAD-Server zu Ext JS von Sencha

11:00 - 11:45
Delphi
Thread Synchronisation

Zuviel Synchronisation macht die Multithread-Anwendungen langsam, zu wenig Synchronisation dagegen produziert Fehler. In der Session sehen wir uns an, was Delphi jenseits von TThread.Synchronize an Synchronisationsmechanismen bietet und wie sich diese unterscheiden

12:00 - 12:45
Delphi
Schnelle Anwendungsentwicklung von plattformunabhängigen Desktop-Anwendungen mit TMS Web Core

TMS Web Core ist bekannt als ein innovatives, modernes Framework zur Entwicklung von Web Anwendungen. Seit dem letzten Release ist es auch möglich, plattformübergreifende Desktop-Anwendungen zu entwickeln. TMS Web Core nutzt dazu das Electron Framework, dass zur Entwicklung von zahlreichen bekannten Desktop-Anwendungen, wie z.B. Skype, Visual Studio Code und QuickBooks, verwendet wird. TMS Web Core bietet alle notwendigen Hilfsmitteln, um die Entwicklung mit Delphi zu ermöglichen. Diese Session zeigt die Entwicklung einer Desktop-Anwendung mit TMS Web Core und erläutert im Detail wie sie auf weiteren Plattformen bereitgestellt wird.

13:00 - 13:45
C++Builder
Modernes C++ mit dem C++Builder
Mit dem aktuellen C++Builder kommt mit dem neuen Win32- Compiler eine neue Generation dazu, die nicht nur auf einen aktuelleren Clang Compiler basiert, sondern auch C++17 unterstützt. Dabei ist C++17 nicht nur eine Menge neuer Eigenschaften. Entwickler bekommen neue Möglichkeiten, noch sicherere und kompaktere Programme zu schreiben, und sie profitieren in einem hohen Maße von der Weiterentwicklung der Sprache C++. Allerdings schreibt schon Stroustrup in seinem Buch zu C++11, dass die neuen Eigenschaften sich wie eine neue Sprache anfühlen und auch ein Umdenken erfordern, dass die Entwickler wieder auf die ""Schulbank"" zurück und ihr bisheriges Wissen zumindest teilweise in Frage stellen müssen.

Dieser Vortrag zeigt einige der neuen Möglichkeiten von C++11 bis C++17. Ich werde dabei den Fokus aber nicht auf die isolierten Spracheigenschaften legen, denn da gibt es sicher schon genügend Vorträge. Vielmehr versuche ich zu zeigen, dass die neuen Spracheigenschaften einer roten Linie folgen, und im Zusammenspiel zu einer neuen Art und Weise der Programmierung führen.

14:00 - 14:45
C++Builder
C++Builder und Delphi- Komponenten am Beispiel eines Web / ReST Servers

Delphi und die dazugehörenden Bibliotheken der ClassLib, VCL und FMX bringen für C++Builder Nutzer in vielen Bereichen einige leicht verwendbare Möglichkeiten. Diese sollten auch konsequent verwendet werden, nur sollten sie nicht in der Art und Weise genutzt werden, wie sie leider von Delphi zu kommen scheinen oder von Embarcadero in Beispielen und von vielen Autoren, die eher im Delphi als in C++ Bereich zu hause sind, gezeigt werden. Schon in meinem Blog habe ich letztes Jahr begonnen, zu zeigen wie einfach man C++ mit Komponenten von der VCL oder FMX verbinden kann, und damit plattform- unabhängigere Bereiche im Programm schaffen kann.

In diesem Vortrag werde ich an einem Beipiel eines einfachen Web- Servers mit einer integrierten ReST- Schnittstelle demonstrieren, wie sich aktuelle C++ Erweiterungen und damit auch ein neuen Programmierparadigma im Zusammenspiel mit den Embarcadero Komponenten für Web- und ReST- Server Entwicklung nutzen und geschickt kombinieren lassen. Dabei wird eine eher von Java Script kommende Semantik der vollständigen URI ohne Verwendung von Parametern mit C++- Eigenschaften implementiert, die im Gegensatz zu der Nutzung von Parametern steht. Damit ist es viel einfacher, diese Server in mit einem Java Script- Framework wie zum Beispiel Sencha zu verwenden."

15:00 - 15:45
Delphi
Zwischen DB-Controls und LiveBindings

Wie verbinde ich ein Control mit einem Datenbankfeld? Bei speziell dafür ausgelegten DB-Controls ist das recht einfach. Gerade die neueren Controls gibt es aber kaum noch in einer datensensitiven Ausführung. Live-Bindings sind zwar der empfohlene Weg, aber nicht jeder kann sich mit ihnen anfreunden. In dieser Session stelle ich einen  alternativen Ansatz vor.

16:00 - 16:45
Delphi
SSH, auch mit Delphi

Sichere Datenkommunikation ist wichtiger denn je. Hierzu gehört nicht nur die Verschlüsselung des Datenstroms, sondern auch die Authentizität von Sender und Empfänger. Das SSH-Protokoll ist ein Weg, sicher mit anderen Systemen zu kommunizieren und zu interagieren.
Dieser Vortrag erläutert die Möglichkeiten, die hinter dem SSH-Protokoll stecken, wie diese Möglichkeiten mit Delphi greifbar gemacht werden können und zeigt konkrete Anwendungsfälle.

17:00 - 17:45
Delphi
TMessage und TMessageDlg: Wie triggert man aus Businesslogik Benutzerabfragen ohne sich an die UI zu koppeln?

In dieser Session werde ich zeigen, wie man in Businesscode mit Situationen umgehen kann, die eine Benutzerabfrage erforderlich machen. TMessage ermöglicht es hier, Businesslogik so zu schreiben, dass diese weder die Formulare der Anwendung kennt, noch sonst wie an die UI gekoppelt wird. 
UI und Businesslogik zu entkoppeln ist ein wichtiger Aspekt auf dem Weg hin zu modernen und wartbaren Anwendungen. Damit lässt sich dann die Businesslogik parallel mit VCL oder FMX UI oder auch in einem Webservice betreiben.


18:00 - 18:45
Delphi
Warum läuft meine App nicht wie ich es erwarte.

Die Besonderheiten des FMX-Framesworks können einen VCL Programmierer schnell überraschen und vor Probleme stellen. Diese Session ist für FMX Neulinge und erfahrende FMX-Entwickler interessant.
Es wird die Erstellung von Apps auf/für Windows, der mobilen Plattformen und die Kommunikation von einer Desktop App mit der mobilen Entsprechung erläutert. Eine Sammlung von DO‘s and DON’Ts sowie einige Anregungen für „Best practice“ der App Entwicklung runden diese Session ab.


19:00 - 19:15
Letzte Fragen und Abschlussworte

Referenten

Matthias Eißing
Matthias Eißing ist Senior Sales Consultant der Embarcadero Germany GmbH. Mit über 20 Jahren Erfahrung im IT-Umfeld, als Sprecher auf zahlreichen nationalen und internationalen Konferenzen und Seminaren gilt Matthias Eißing als ausgewiesener Spezialist im Umfeld der Entwicklungs- und Datenbankwerkzeugen. Seine Schwerpunkte liegen in der Analyse, Beratung und Unterstützung von Kunden bei der Auswahl von Werkzeugen, sowie bei der projektbegleitenden Durchführung.
Matthias Eißing

Dr. Holger Flick
Seit 1996 ist Dr. Holger Flick mit Delphi vertraut und in der Community aktiv. Er studierte Informatik an der Technischen Universität Dortmund und schloss das Studium mit dem Diplom ab. Im Jahr 2011 promovierte er an der Ruhr-Universität Bochum im Fachbereich Maschinenbau. Für seine Kenntnisse und sein Engagement wurde er 2012 als 'Delphi MVP' ausgezeichnet. 2019 zog er in die Vereinigten Staaten von Amerika (USA) und gründete FlixEngineering LLC. Die Firma fokussiert Beratung, Training und Schulung im Bereich der objekt-orientierten Softwareentwicklung mit Delphi und anderen Programmiersprachen. Holger ist seit 2016 zudem als Evangelist und QA Engineer bei TMS Software aktiv.
DR. Holger Flick

Volker Hillmann
Volker Hillmann ist Geschäftsführer der adecc Systemhaus GmbH. Vielen Entwicklern ist er auch als Buchautor, Trainer und Sprecher auf vielen Roadshows bekannt. Er programmiert seit 1988 in C und seit 1991 in C++. Er kennt die Embarcadero C/C++ Entwicklungsumgebungen seit 1988 (Version Turbo C 1.5). Er beherrscht aber auch eine Reihe anderer Programmiersprachen und hat sich mit vielen Entwicklungsumgebungen beschäftigt. Die theoretischen Grundlagen werden durch die vielen praktischen Erfahrungen aus Projekten im Finanz- und Versicherungsbereich bereichert. Hier war er als Entwickler, Architekt und Projektleiter erfolgreich, bevor er sich 2001 mit seinem Geschäftspartner selbständig machte. Seit 2013 ist Volker Hillmann auch Embarcadero MVP für den C++Builder und die Programmiersprache C++. Die adecc Systemhaus GmbH ist seit 2007 Partner von Embarcadero in Deutschland und betreut zahlreiche Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Frank Lauter
Frank Lauter ist seit vielen Jahren in der Delphi Welt zu hause. Mit der Programmierung beschäftigt er sich seit 1981 und nach dem Einstieg in Eumel/Elan, Basic und die Programmerung in Z80 Assembler (FL-DOS für MZ-800) ist er über UCSD Pascal zu Turbo Pascal 1.0 für CP/M gekommen. 1986 gründete er seine Softwarefirma deren Hauptarbeitsfeld die Erstellung von Branchenlösungen war und ist. Mit Erscheinen von Delphi XE2 und der ersten Version von Firemonkey, erkannte er frühzeitig, dass hiermit, die über viele Jahre erworbenen Fähigkeiten in der Programmierung, erstmalig einen Einstieg in die Programmierung von iOS- und nach Erscheinen des Android-Compilers auch in die Android-App-Programmierung entstanden ist. Er ist seit 2017 Embarcadero MVP und bietet bundesweit Schulungen und Consulting für Delphi an.
Frank Lauter

Olaf Monien
Olaf Monien arbeitet seit vielen Jahren für internationale Firmen als IT Berater. Seine Spezialgebiete sind Software Architektur, Datenbank Design, Internet Anwendungen und mobile Geräte. Olaf Monien ist Diplom Informatiker mit über 20 Jahren Erfahrung im Bereich Softwareentwicklung. Olaf Monien ist ein Embarcadero MVP und  Embarcadero Technology Partner.
Olaf Monien

Uwe Raabe
Seine ersten Erfahrungen mit Pascal machte Uwe Raabe während seines Studiums in München, bevor er in den späten 70ern mit UCSD Pascal anfing professionell zu programmieren. Nach Turbo Pascal 2 bis 7 kam der Wechsel zu Delphi 1 mit dem Tag seinens Erscheinens. Im Laufe der Jahre hat er sich fundierte Kenntnisse in CAD/CAM Programmierung, Ansteuerung von CNC Maschinen und der Automatisierung von Software Entwicklungsprozessen angeeignet. Er ist Embarcadero MVP der ersten Stunde und neben dem Schreiben einiger Artikel in seinem Blog tritt er auch schon mal als Sprecher auf Veranstaltungen mit Delphi-Schwerpunkt auf.
Uwe Raabe

Bernd Ua
Bernd Ua ist Gründer und Geschäftsführer von probucon Business Consulting einem Beratungs- und Trainingshaus, das eine breite Platte von unterstützenden Dienstleistungen bei der Softwareentwicklung anbietet, angefangen von Trainings bis zu Architektur, Projektleitung, Codereviews und Umsetzung. Bernd Ua arbeitet seit mehreren Jahren als Softwarearchitekt und Entwickler sowie als Trainer im Bereich nativer Anwendungen mit Embarcadero Delphi und im .net Umfeld mit C#. Daneben ist er als Autor unter anderem für das Entwickler Magazin tätig und regelmäßig als Sprecher auf nationalen und internationalen Veranstaltungen anzutreffen.
Bernd Ua

Daniel Wolf
Daniel Wolf ist stellvertretender IT-Leiter im Miniatur Wunderland Hamburg, Embarcadero MVP und Betreiber der Online-Plattform "Delphi-PRAXiS. Er ist seit über 25 Jahren als Software-Entwickler tätig, viele Jahre davon als Berater und Trainer, bevor er nun seit über drei Jahren die Software- und IT-Welt des Wunderlandes betreut.
Daniel Wolf
Anmeldung

Technische Hinweise
Sprache: Deutsch

Dauer pro Session: 45 Minuten

Fragen und Antworten (live) 15 Minuten

Benutzung von GotoWebinar: GotoWebinar ist für Windows, macOS, Android und iOS verfügbar. Systemanforderungen für die Teilnehme

Audio / Video: Audio wird per GotoWebinar zur Verfügung gestellt (keine separate Einwahl über Telefon). Daher brauchen Sie Audio/Lautsprecher auf dem benutzten Endgerät

Twitter: #CodeRageDE
© 2019 EMBARCADERO INC. ALL RIGHTS RESERVED